Hauptseite Aktuelles Sommer 2018 – Rudis Rache?

Sommer 2018 – Rudis Rache?

Autor: D. E. Orange 5. August 2018

Wann wird’s ‘mal wieder richtig Sommer?
Ein Sommer, wie er früher einmal war?
Ja, mit Sonnenschein von Juni bis September,
und nicht so nass und so sibirisch wie im letzten Jahr.

Dies sang der große Rudi Carrell anno 1975. Und heute, 43 Jahre später und immerhin 12 Jahre nach dem Tod des großen Entertainers aus dem flachen Land ist es so weit. Es ist mal wieder richtig Sommer. Ein Sommer, wie er laut Rudi früher einmal war.

Rudi, welches obskure “Früher” meinst Du? Die Zeit, als die Erde noch ein dampfender Feuerball war? Du warst ja schon ein älterer Herr als ich noch klein war, aber für SO alt hatte ich Dich auch nie gehalten. Laut Wetteraufzeichnung haben wir gerade den heißesten und trockensten Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Das war 1781. Eine Zeit, in der Rudi Carrell bestimmt noch ein kleiner, weißhaariger Junge war.

Wenn Rudi all die Jahrzehnte sich so einen Sommer wie diesen gewünscht hat, wirft das für mich einen ganz neuen Blick auf seinen Humor. So viel Boshaftigkeit hätte ich dem alten Holländer niemals zugetraut. Ist der etwa gar nicht nett, wie ich ihn damals als Kind immer fand?

Tatsache ist: Rudis Sommer ist da und ich gehe ein. Ich habe keine Lust mehr, mir täglich 5 Liter Wasser reinzuknallen um den Arbeitstag, den ich mit langer Hose, Warnweste und Stiefeln begehe zu überleben. Und wohin mit den ganzen leeren Flaschen? Dieser Sommer verschlingt all unsere Ressourcen. Die Ernte vertrocknet. Erste Flüsse führen kein Wasser mehr. Am Strand ist vor lauter qualmender Menschenhaut an Menschenhaut kein bisschen Sand mehr zu sehen. In der Uckermark verdursten Kamele und im Radio läuft jeden Tag dieses dämliche “Hihi Ich kann kein Französisch-Bummslied” von Namika. Zugegeben, das hat nichts mit dem Wetter zu tun, ist aber dennoch unerträglich und grausam. Das muss dieses Fegefeuer sein, vor dem die Kirche uns 2000 Jahre lang gewarnt hat. Würde der Papst jetzt wieder Ablassbriefe verkaufen, ich würde einen erwerben wollen. Allein schon, um es nach meinem Ableben (vermutlich an Hitzschlag) wenigstens angenehm kühl zu haben.

Rudi wie konntest du nur?

Warum hasst Rudi Carrell uns so? Warum wünscht er uns so einen Sommer? Das muss doch einen Grund haben. Und warum ausgerechnet jetzt? War es ein perfider Plan? Es kann doch kein Zufall sein, dass so ein Sommer uns erst ereilen musste, nachdem Rudi ihn selber nicht mehr erleben muss.

Ich habe eine Theorie: Es ist Rache. Rache dafür, dass wir jahrelang über Holländer wie ihn gelacht haben. Vielleicht war Rudi Carrell überhaupt kein Komiker und es wirkte alles einfach nur so witzig, weil Rudi so lustig gesprochen hat? Selbst das Programm von Mario Barth wäre witzig, würde er es in diesem Carrell’schen Deutsch/Niederländisch-Singsang radebrechen (“Mijne Vriendin. Kennschde? Kennschde? Doll Doll Doll!”). Was also, wenn wir Rudi all die Jahre missinterpretiert haben und er von unserem Gelächter völlig gekränkt wurde? Vielleicht schickt er uns deshalb diese Dürre.

Alles spricht dafür. Es ist ein Zeichen. Ein Zeichen dafür, dass es die Rache der Niederländischen Silberlocke ist. Was haben wir arrogante Deutsche jahrzehntelang unserem Nachbarland gewünscht? Das es geflutet wird. Und nun bleibt bei uns der Regen aus und halb Deutschland strömt an die Niederländischen Strände. Und wer hat das in den 1970ern schon herbeigesehnt? Richtig! Sehen Sie? Das KANN kein Zufall sein.

Von daher: Rudi, es tut uns Leid. Du bist Gott in Holzschuhen. Wir verneigen uns in Ehrfurcht, aber bitte, bitte, bitte sende uns endlich mal wieder den einen oder anderen netten Regentag und eine Woche mit 22-24 Grad Lufttemperatur. Wir opfern dir dafür auch unsere Erstgeborenen. Oder sorgen dafür, dass Werder Bremen nochmal Meister wird. Wir tun alles. Aber hör bitte damit auf, es Sommer sein zu lassen.

Bitte!!!

2 Kommentare

Avatar
Michael Schnickers 5. August 2018 - 11:56

Ich hab Namika mit diesem Lied ja live gesehen bei der Aufzeichnung der ersten Folge der letzten Staffel von “Pussy Terror TV”. Die Kleine ist total süß und ihr Lied hat mir gut gefallen. Aber mir war sofort klar, wenn mir das jeden Tag zwei-dreimal um die Ohren gehauen wird, beginne ich es irgendwann zu hassen und es zu sezieren.
Vorher hat sie zusammen mit Caro ihren großen Erfolg “Lieblingsmensch” (bei dem es einem ähnlich erging) parodiert als: “Arschlochmensch”.
Da war es dann wieder hörenswert. Und so geht es leider auch mit allen anderen Songs, egal wie gut die waren, irgendwann nerven sie.
Beim Wetter ist es ähnlich- aber Temperaturen über 30 Grad sind grundsätzlich Stress, Dauerstress. Für Mensch, Tier und Pflanze.
Nur die Moderateusen im klimatisierten Studio überschlagen sich vor Begeisterung oder schlecht geheucheltem Mitgefühl.

Übrigens kam die erste Rache des Rudi (dessen alte Witze ich heute noch auftrage) schon direkt 1976, da war es auch sehr lange heiß und trocken ^^

Antwort
Avatar
D. E. Orange 5. August 2018 - 13:07

Zugegeben, das ist 12 Jahre vor meiner Geburt gewesen^^

Antwort

Kommentieren