Hauptseite Aktuelles Brief an die FIFA

Brief an die FIFA

Autor: D. E. Orange 9. März 2021

Liebe FIFA-Funktionäre,

Im Namen des Neukaledonischen Fußballverbands möchte ich hiermit offiziell die Bewerbung Neukaledoniens um die Austragung der Fußballweltmeisterschaft 2030 einreichen.

Wir können es drehen und wenden, wie wir es wollen. Wir können sogar ganze Runden um die Inseln drehen und wenden – so viel Zeit muss ja sein – am Ende haben wir festgestellt, dass Neukaledonien alle Voraussetzungen für die Austragung eines internationalen Fußballturnieres hinreichend erfüllt.

Auch wenn wir es selbst nicht glauben konnten, aber unser schönes Land verfügt über EIN erstklassiges Fußballstadion. Sogar mit ECHTEM Rasen, wir waren selbst erstaunt, dass es so etwas in der heutigen Zeit noch gibt.

Okay. Manche Puristen würden vielleicht behaupten, ein Rasenplatz allein macht noch kein WM-Stadion, aber wir sind zuversichtlich dass wir die Umzäunungen, das Kassenhäuschen und die restlichen dreieinhalb Tribünen ratzfatz aufgebaut bekommen. Wenn es richtig gut läuft möglicherweise sogar völlig ohne die Hilfe jeglicher aus dem Ausland verschleppter Wegwerfsklaven, die uns auf den Baustellen jämmerlich und in Scharen verrecken. Das können andere nicht von sich behaupten, egal was ausgewiesene internationale Arbeitsschutzexperten wie Franz Beckenbauer oder Karl-Heinz Rummenigge  gesehen oder eben nicht gesehen haben wollen.

Sehen SIE doch erstmal mal die Vorteile; Die Anreisewege aller Mannschaften von dem einen Stadion in das Gleiche sind in der Tat außergewöhnlich kurz und somit äußerst effektiv. Auch bei den Anstoßzeiten sind wir flexibel – Zwischen 6 und 6 ist des dunkel, gegen 14 regnet es und zwischen 11 und 12 Uhr ist der Platzwart zu Tisch und es kommt keiner ins Stadion hinein – Aber ansonsten geht es eigentlich immer.

Sollte ihnen dies nicht genügen, verfügen wir über einen Batteriebetriebenen Leuchtturm, welcher – sofern richtig ausgerichtet – ein majestätisches Flutlicht auf den Rasen zaubert und die Möglichkeiten eines Anstoß zu später oder früher Stunde theoretisch praktisch möglich macht.

Selbstredend verfügen wir über eine eigene, traditionsreiche Nationalmannschaft, die in den letzten Jahrzehnten von Erfolg zu Erfolg geeilt und sehr viel häufiger den Erfolgen sogar vollkommen enteilt ist, was ihre Laufstärke noch einmal hinreichend unterstreicht. Sofern die Spieler im Sommer 2030 Zeit haben – Möglicherweise steht dort ein Angelausflug an – Wären sie sicherlich bereit, mit ihrer Anwesenheit zu glänzen. Um diesen Glanz zu gewährleisten, werden wir bis zum notwendigen Termin fristgerecht professionelle Reinigungskräfte in den Spielerkader integrieren.

Wir geben Ihnen zusätzlich zu bedenken, dass Neukaledonien, im Gegensatz zu den Austragungsländern der letzten (Russland) und  der nächsten Meisterschaft (Katar), die Menschenrechte stets achtet. Man kann sogar sagen, dass wir in Neukaledonien eindeutig mehr Menschenrechte als Menschen haben. Ich schreibe dabei ganz bewusst „mehr Menschenrechte als Menschen“ und nicht salopp „Mehr Rechte als Menschen“. Würden wir danach gehen, können wir das Turnier auch in ausgewählten Dörfern Sachsen austragen, aber dort ist das Wetter bedeutend schlechter.

Ich hoffe, wir konnten Sie hiermit von unserer Sache überzeugen. Natürlich haben auch wir die Gerüchte vernommen, dass es durchaus Mittel und Wege gibt, Sie noch dringlicher und nachhaltiger auf unsere Seite zu bringen. Wir haben daraufhin in allen Supermärkten, die uns einfielen, nachgesehen und müssen leider feststellen, dass wir über keine schwarzen Kassen verfügen. Die meisten sind weiß und einige wenige sind grau. Es war auch eine bunte mit vielen Aufklebern dabei, aber die scheint offenkundig auch nicht Ihren Ansprüchen zu genügen, was wir sehr bedauern. Daher bieten wir Ihnen als kleines Dankeschön für eine positive Rückmeldung bezüglich unserer Bewerbung eine gratis Kokuspalme an. Ist das etwa nichts? Sie ist wirklich das ideale Geschenk und macht sich hervorragend auf dem Kaminsims Ihrer Luxusvillen.

Alternativ könnten wir Ihnen auch – da wir erfahren haben, dass sicherlich einige von Ihnen zeitnah dringend abtauchen müssen – in Absprache mit unserem Touristikbüro entsprechende Tauchkurse in unseren schönsten Korallenriffen anbieten. So lange es sie noch gibt. Da tickt die Uhr ja bekanntermaßen bereits. Dann von ihrer Seite aus aber bitte keine Sauerstoffflaschen unterschlagen, wir werden sie vorher nachzählen. 

Wir erhoffen eine positive Rückmeldung Ihrerseits und erwarten ihren Anruf, um eventuelle Probleme sowie vorletzte, letzte und hinterletzte Details zu klären. Der Präsident hat extra die eine funktionierende Leitung freigemacht.

Mit freundlichen Grüßen,
D.E. Orange // i.A. Fédération Calédonienne de Football

Kommentieren